Martin Steffan

/


Tenor

 

"… wunderbar differenziert: kraftvoll, zart, lyrisch, bis hin zum Dramatischen."
Karl Schmitt, "Odenwälder Zeitung"

SCHERZI MUSICALI
Italienische und spanische Kostbarkeiten aus Renaissance und Barock

In seinem Programm Scherzi musicali lädt das Ensemble Canto corde sonore ein zu einer musikalischen Reise ins Italien und Spanien des sogenannten Goldenen Zeitalters, einer Epoche kultureller Blüte vom späten 15. Jahrhundert bis ins 17. Jahrhundert hinein.  Hier finden sich echte musikalische Leckerbissen, zum Teil aus dem Schaffen anonymer Komponisten, aber auch von Berühmtheiten wie Jacopo Peri (aus dessen Feder die Musik zur allerersten Oper der Geschichte stammt), Giovanni Gastoldi, Girolamo Frescobaldi (neben dem Niederländer Jan Pieterszoon Sweelinck der einflussreichste Komponist für Tasteninstrumente der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts) und allen voran Claudio Monteverdi, dem Komponisten so berühmter Werke wie der Marienvesper und den Opern Orfeo und Il ritorno d'Ulisse in patria (Die Heimkehr des Odysseus). Seine Sammlung Scherzi musicali gab dem Programm seinen Titel.
Ein Ohrenschmaus, stilsicher und packend musiziert und ebenso informativ wie unterhaltsam moderiert!

 

Einige Titel aus diesem Programm als Hörproben

Um die Titel direkt anzuwählen, klicken Sie auf das Listen-Symbol des Players links neben dem Timecode

Übersicht:

  1. Juan del Encina: Romerico, tù que vienes (Villancico, Ende 15. Jh.)
  2. Anon., 15. Jh.: O tempo bono
  3. Ihan Gero: Donna chi vi cognosce (aus Il primo libro de' Madrigali italiani et Canzoni francese a due voci, 1541)
  4. José Marin: Ojos pues me desdeñais (aus Tonos humanos,1654)
  5. José Marin: No sé yo cómo es (aus Tonos humanos,1654)
  6. Luys de Milan: Fantasia III (Vihuela-Solo)
  7. Girolamo Frescobaldi (1583-1643): Aria di passacaglia
  8. Claudio Monteverdi (1567-1643): Ohimè, ch'io cado
  9. Francesco Landini: Ecco la primavera (Ballata, Ende 14. Jh.)


Scherzi musicali
Italienische und spanische Kostbarkeiten aus Renaissance und Barock


Scherzi musicali